Gl├╝cklich sein

ÔÇ×Es ist deine heilige Pflicht, gl├╝cklich zu sein.ÔÇť Dies ist ein Satz, den ich vor vielen Jahren von Dieter Duhm geh├Ârt habe, und der mein Leben ver├Ąndert hat.

Seitdem konnte ich das Gl├╝cklichsein als etwas sehr Wertvolles betrachten, und zwar weit ├╝ber mein eigenes Leben hinaus wertvoll: Gl├╝ck war nicht l├Ąnger ein pers├Ânliches, oder gar ÔÇ×egoistischesÔÇť Ziel, das neben den hehren christlichen Zielen, wie N├Ąchstenliebe und Mitgef├╝hl, als minderwertig galt. In dem Moment, wo ich es als ein heiliges Ziel sehen konnte, mich um mich selbst zu k├╝mmern und mein eigenes Sein zu pflegen, ├Ąnderte sich sofort etwas. Es war f├╝r mich die Grundlage f├╝r mein weiteres Wachstum. Es war ein Schl├╝ssel, um verstehen zu lernen, dass ich nur dann ein Beitrag f├╝r die Welt bin, f├╝r die Menschheit und f├╝r die seelische Welt, wenn ich mich ganz um mich selbst k├╝mmere, wenn ich im Lot bin, wenn ich in Balance bin, wenn ich die Welt in mir und bei mir in Ordnung gebracht habe.

Gl├╝cklichsein ist f├╝r mich der neue Ma├čstab geworden, der mir sagt, ob ich in meinem Lot bin, ob ich in meiner Kraft stehe, ob ich mit meiner Seele verbunden bin. Gl├╝cklichsein ist mein Kompass, um herauszufinden, ob ich auf dem richtigen Weg bin, ob ich mit meiner Aufgabe im Gro├čen Ganzen verbunden bin – oder ob ich mich durch ├ängste habe ablenken lassen und vom Weg abgekommen bin. Gl├╝cklichsein ist mein Barometer im t├Ąglichen Zwiegespr├Ąch mit meinem Herzen und mit meiner Seele.

Gl├╝cklich zu sein bedeutet aber durchaus etwas anderes, als das Gl├╝ck, das wir uns vielleicht fr├╝her einmal vorgestellt hatten: Gl├╝ck hei├čt nicht: Jubel, Trubel, gro├čes Hurra, es muss nicht das Feuer von Begeisterung dabei sein, es muss nicht die Explosivit├Ąt von Leidenschaft dabei sein. Wirkliches Gl├╝ck hat eine Komponente von Frieden in sich und ist viel stiller als wir fr├╝her dachten.

ÔÇ×Es ist meine heilige Pflicht, gl├╝cklich zu seinÔÇť – und f├╝r mein Gl├╝ck zu sorgen. Diese Verpflichtung bindet mich in die Heiligkeit unseres Lebens und unseres Seins ├╝berhaupt ein. Ich habe eine Aufgabe hier als Mensch auf dieser Erde. Und ich habe mich „committed“, ich habe „ja“ zu meiner Verpflichtung gesagt und will meine Aufgabe erf├╝llen.

…und ich darf auch genie├čen! Gl├╝cklichsein ist sch├Ân.

zur├╝ck